Facebook Besuchen Sie uns
auch auf Facebook
Slider_bg

Berufsbild Logopädie

Kaum eine andere Berufsgruppe darf mit einer so großen Bandbreite an Menschen arbeiten wie der Logopäde: Säuglinge gehören ebenso zu seinem Patientenstamm wie Ältere oder Menschen mit Behinderung. Die Logopädie ist in dieser Hinsicht noch flexibler als das berühmte "Mensch ärgere dich nicht": nicht von 6-99, sondern von 0-99 Jahre. Manchmal auch über 100.

Die Vielzahl an Menschen und Charaktere verlangt vom Logopäden die Fähigkeit, sich immer wieder neu auf jemanden einstellen zu können, kurz: jede Person so zu nehmen wie sie ist.

Ein Logopäde arbeitet am Tag mit vielen Klienten, die er maßgeschneidert zu ihrem individuellen Behandlungsziel führt. Für den optimalen Behandlungserfolg stimmt er sich außerdem mit anderen Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten, Krankenschwestern, Ärzten, therapeutischen und sozialpädiatrischen Einrichtungen und Verwaltungsangestellten ab. Sein Tun bewirkt entweder eine Heilung, Verbesserung oder Erhaltung des aktuellen Zustandes der Beschwerden. Er dokumentiert seine Arbeit präzise, sodass immer Allen klar ist, was er gerade tut.

Die logopädische Therapie findet in den Räumen der logopädischen Praxis, beim Klienten zu Hause, in Krankenhäusern, Altenheimen oder sozialen Einrichtungen statt. Wo welche Therapie stattfindet, regeln jeweils die sogenannten Heilmittelverordnungen, die der Arzt ausstellt. Gegebenfalls wird dem Logopäden ein gewisses Maß an Flexibilität abverlangt.

Auf der Grundlage von ärztlichen Verordnungen erfolgt dann die Prävention und Behandlung verschiedener Störungsbilder zu denen u.a. folgende zählen:

Sprache

  • SEV & SES
  • Dysgrammatismus
  • Wortfindungsstörung nach Schlaganfall
  • Tumorpatienten
  • Erhalt von Sprache bei Demenz

Stimme

  • Heiserkeit
  • Dysphonie
  • Dysartrhophonie
  • Stimmverlust (z.B. bei Laryngektomie)

Sprechen

  • Artikulationsstörungen
  • Sigmatismus
  • Stottern/Poltern
  • Apraxie

Schlucken

  • fehlender Saugreflex bei Säuglingen
  • viszerales Schlucken
  • Schlucktraining & Kompensation
  • nach Tumor/Schlaganfall
  • Patienten mit Trachealkanüle

 

Erfahren Sie mehr:

Sie haben Fragen?

Telefon

Rufen Sie uns an

Sie interessieren sich für die Ausbildung am LZZ? Sie möchten gerne ein individuelles Beratungsgespräch führen? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns über Ihren Anruf!
Telefon: 0 22 52 / 83 90 820

Mail

Schreiben Sie uns

Sie benötigen einen Termin für eine logopädische oder ergotherapeutische Therapie? Sie möchten weitere Informationen über unser Fortbildungsangebot? Wir freuen uns über Ihre Nachricht! +

Anfahrt

Finden sie uns in Zülpich

Die moderne Berufsfachschule für Logopädie, die Zülpicher Praxis für Logopädie und die Zülpicher Praxis für Ergotherapie befinden sich im direkten Stadtkern von Zülpich. Parkplätze finden Sie in der Innenstadt vor dem Gebäude. Die Zufahrt erfolgt über die Kölnstraße. Jetzt Anfahrt planen +